Jahresrückblick 2017

Das erste Jahr geht zu Ende, deshalb bedanke ich mich bei allen Vereinskollegen und möchte hier einen kleinen Rückblick 2017 und Blick ins neue Jahr werfen.

 

April: Startplatz am Zauberkogel wurde hergerichtet und Erstbeflug wurde gemacht.

 

April: Vorschlag von Itze "moch ma an eiganan Verein"! So entstand unser Verein....

 

Juni: Sammelaktion des XC-Tracer dies mit genügend Teilnehmern erfolgreich durchgeführt werden konnte. Mittlerweile werden auch von anderen Piloten diese Aktion gemacht, da dieses Gerät weiterhin immer beliebter wird.

 

 

Juli: Wir wurden von der Sportunion aufgenommen und sind seit dem ganz offiziell unter dem Dach der Sportunion.

 

Oktober: Unser erster Vereinsausflug wurde gemacht. Ziel war Bassano! Leider entschieden wir uns etwas kurzfristig, deshalb konnten bedauerlicherweise einige nicht dabei sein. Voraussichtlich werden wir nächstes Jahr auch das Wochenende um den 26. Oktober den Ausflug machen. Deshalb schon mal Rot in den Kalender schreiben ;-) Bericht lesen

 

November: Nach Wunsch Äußerungen einer Mannschaftswertung im Xcontest, leiteten wir alles in die Wege und meldeten unseren Verein beim ÖAeC an. Auch die Anmeldungen und Ummeldungen der Mitglieder ging reibungslos vonstatten. Zu Zeit sind wir 6 Piloten die unseren Verein in der XContest Mannschaftswertung voran bringen werden.

 

Dezember: Am Ende des Jahres angelangt zählt unser Verein insgesamt 30 Mitglieder und einen Kater ;-)

_________________________ _ _ _ _ _

 

Natürlich schauen wir mit Zuversicht voraus und haben schon ein paar Pläne für das Jahr 2018!

  • einen Sicherheitstrainingstag bei Xandi
  • Flachlandfliegen in der Slowakei
  • Clubausflug
  • Besuchen unserer Vereinskollegen in deren Fluggebieten
  • viele gemeinschaftliche treffen per Whatsapp ;-)
  • und vieles mehr

Natürlich geben wir wie gewohnt alles frühzeitig bekannt!

 

Die Jauntalflieger wünschen allen Kollegen und deren Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannes (Sonntag, 31 Dezember 2017 10:40)

Livetrack / SOS

Ich möchte euch mit diesen Artikel einen kleinen Stups geben, damit ihr mal darüber nachdenkt, was wäre wenn ....!?

Eine kleine Geschichte die ich selbst erlebt habe, die mich zum nachdenken gebracht hatte!

Es dauerte eine zehntel Sekunde in der ich die Kontrolle über meinen Schirm verlor, der Rettungsschirm machte gute Arbeit und brachte mich gut zu Boden, von dort ich aber nicht ohne Hilfe wieder ins Tal kam ! Oh Schreck! Ich hatte nicht nur die Kontrolle über meinen Schirm verloren sondern auch danach über meinen Körper! Ich zitterte und Hyperventilierte und konnte keine klaren Gedanken fassen. Nach einiger Zeit wählte ich mit zittrigen Finger die Notfallnummer die ich damals von der Fliegerbase in Südafrika bekommen hatte, doch leider war diese Nummer nicht korrekt, so rief ich meinen Freund an und gab ihn meine Koordinaten! Doch ein kleiner Zahlenverdreher in den Koordinaten machte die Suche nach mir nicht einfacher.........! Einige Stunden dauerte bis mich der Hubschrauber fand!

Im nachhinein viel mir auf wie schwer doch die einfachsten Aufgaben waren, ich brauchte einige Minuten um die Koordinaten in meinen GPS zu finden die ich normal in Sekunden gefunden hätte, und wie mühsam die Anrufe zu machen waren um endlich Hilfe zu kriegen! Ich war weder schwer Verletzt und hatte sogar eine Telefonverbindung. Ich darf es mir gar nicht vorstellen wie es ausgehen könnte wenn es nicht so wäre.....!?  Dies brachte mich dazu einen SOS Sender mit Livetrack zu kaufen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der fast täglich aktuelle Blog von Itze

Kontakt

Sport UnionJauntalflieger

 

Friedrich Mairitsch

St. Margarethen 22

 

Tel: +43 664 9120059

jauntalflieger@gmx.at